"Ab Hof" Messe Wieselburg 2015: 1. Preis bei Walnussöl, Rapssamenöl, Leindotteröl; 3. Preis bei Leinsamenöl
2. Platz Gault Millau 2014/2015 Steirisches Kürbiskernöl g.g.A.
4. Platz Steirisches Kürbiskernöl Championat 2014/2015

Schnäpse

Wir produzieren unsere Edelbrände und Schnäpse als Abfindungsbrände und verkaufen diese entsprechend nur an Endverbraucher.
Je nach Saison kann es schon vorkommen, dass gewisse Sorten vergriffen sind.

Z.o.K.

Unser Z.o.K. (Zwetschken ohne Kern) wird, wie der Name vorgibt, aus vergorener Zwetschkenmaische gebrannt.
Schon vor dem Einmaischen werden die reifen Hauszwetschken von den Kernen getrennt.
Dadurch gewinnt der Edelbrand an Rafinesse und ist mild im Abgang.
Die Fruchtnote ist dezent und unaufdringlich.
Passt zu jeder Gelegenheit.

Farbe: klar
Alkohol: 38% vol.
Geschmack: fein, lebendig, fruchtig
Aroma: reife Zwetschken

Zwetschke

Als Grundlage für unseren Zwetschken Edelbrand verwenden wir unsere Hauszwetschken.
Diese werden mit den Kernen eingemaischt und auch mit den Kernen gebrannt.
Im Gegensatz zum Z.o.K. ist das Aroma kräftiger und würziger im Abgang.
Wenn es die Zeit erlaubt, soll dieser Edelbrand gut ausreifen.

Farbe: klar
Alkohol: 38% vol.
Geschmack: kräftig, würzig, fruchtig
Aroma: reife Zwetschken

Birne

Sonnengereifte Birnen: Hausbirnen bringen die Süße und Mostbirnen die Säure sowie das entsprechend fruchtige Aroma in die Maische ein.
Nach dem Zerkleinern der reifen Früchte in der Obstmühle wird die Maische möglichst rasch zur Gärung gebracht um eine Oxidation zu verhindern.
Schmeckt bestens als Digestif.

Farbe: klar
Alkohol: 38% vol.
Geschmack: fein, fruchtig
Aroma: typischer Geruch nach Mostbirne

Obstler

Streuobstwiese: schon unsere Großeltern am Hof haben bewußt Mischkulturen angelegt um Vorzugsweise Apfel-Most zu gewinnen.
Nach einer großen Reduktion der Bestände in den 80'ger Jahren verwenden wir nun unsere verschiedenen Hausäpfel als Ess-Äpfel und zur Einmaischung.
Wiederum sind säurebetonte Sorten wichtig um einen fruchtigen Geschmack zu erhalten.

Farbe: klar
Alkohol: 38% vol.
Geschmack: mild, unruhig
Aroma: typischer Geruch nach Streuobst

Traube-Oak

Warum immer nur Wein und Sturm, wenn man aus den reifen Isabella-Trauben auch einen hervorragenden Edelbrand kreieren kann.
Was nach dem "vernaschen" der köstlichen Trauben bei der Lese noch übrig bleibt ergibt bereits in der Maische ein einzigartiges Aroma.
Dezente Beerennoten mischen sich mit fruchtigen süßen Nuancen.
Damit diese Aromen auch den Weg in den Edelbrand finden ist ein schonender Umgang mit der Maische sowie ein feinfühliger Brennvorgang notwendig.
Nach dem Brennvorgang braucht das Destillat Ruhe und wird mit Eichensplitter versetzt.
Jetzt beginnt der Reifeprozess (Farbgebung) und die Anreicherung der Eichen-Aromen. Die Eichensplitter werden nicht "getoastet".
In Gesellschaft genossen einfach unschlagbar!

Farbe: rot-braun
Alkohol: 38% vol.
Geschmack: mild, sanft, süßlich, fruchtig, denzenter Abgang
Aroma: reife Traube, Beeren, Eiche

Zirberl

Zirberl ist ein steirischer Klassiker.
Frische Zirbenzapfen werden im Juli geerntet und in unserem Obstler angesetzt.
Genügend Reifezeit vorausgesetzt bildet sich die typische "Zirben-Farbe" aus.
Der Damen-Tip und Party-Knüller.

Farbe: rötlich
Alkohol: 38% vol.
Geschmack: mild, herb, süßlich, harzig
Aroma: dezentes harziges Zirben Aroma

Kirsch-Likör

Unsere reifen Kirschen werden in unserem Obstler angesetzt.
Die Reduktion des Alkohlgehaltes mit Kirschsaft ergibt einen milden fruchtigen Likör.
Wetten ein Glas ist zu wenig!

Farbe: rötlich
Alkohol: 30% vol.
Geschmack: fruchtig, süßlich
Aroma: Kirsche

Wacholder

Getrocknete Wacholderbeeren werden in unserem Obstler angesetzt. Menge und sonstige Zutaten stehen im Familienrezept.
Nach genügend Reifezeit werden die Wacholderbeeren abgeseiht und der Obstbrand gefiltert.
Für's Auge und Aroma werden beim Abfüllen in Flaschen noch einige getrocknete Wacholderbeeren hinzugefügt.
Hervorragend geeignet als Digestif.

Farbe: gold, Wacholderbeeren
Alkohol: 38% vol.
Geschmack: kräftig, würzig, Wacholder
Aroma: Wacholder, Streuobst

Kräuter

Nach überliefertem Familienrezept kommen 21 verschiedene Käuter in unseren Kräuterschnaps.
Als Basis verwenden wir wiederum unseren Obstler.
Die dezenten Kräuteraromen harmonieren wunderbar mit der fruchtigen Obstnote.
Wer's leicht bitter mag, bitte sehr.

Farbe: ocker
Alkohol: 38% vol.
Geschmack: mild, bitter
Aroma: verschiedene Käuter, Streuobst

Kümmel

Vielleicht der Geheimtipp.
Wer Kümmel grundsätzlich mag könnte an unserem Kümmel-Obstbrand großen Gefallen finden.
Beim Ansetzen des Kümmels wird je nach Bedarf Leuterzucker hinzugesetzt.
Nach dieser Rezeptur gelangen die fein würzigen Kümmel-Aromen in den Obstbrand.
Diesen Kümmel drink ich nicht gern allein.

Farbe: klar - beige
Alkohol: 38% vol.
Geschmack: fein, würzig, süßlich, Kümmel
Aroma: Kümmel, Streuobst

Nussener

Nach altem Hausrezept wird der 'Nussener' mit grünen Walnüssen in unserem Obstler angesetzt.
Wer Walnüsse grün in den Händen hält, weiß nun woher die Farbe des Nussener kommt.
Auch reife Walnüsse besitzen vor der Trocknung noch diesen herb bitteren Geschmack (Haut der Nuss).
Auf die richtige Dosierung kommt es an.
Nach der Reifezeit wird der Obstbrand geseiht und auf Trinkstärke reduziert.
Als kräftiger Digestif geeignet.

Farbe: dunkelgrün bis dunkelbraun
Alkohol: 38% vol.
Geschmack: kräftig, herb, bitter
Aroma: Walnuss, Streuobst